Schulische Pädagogik

Diese Angebote können wir aufgrund unserer Winterpause erst ab Mitte April 2018 wieder auf unserem Grabungsgelände anbieten!

Anmeldungen nehmen wir jederzeit über unser Kontaktformular (siehe unten) entgegen.

Wählen Sie einen der folgenden Schwerpunkte für Ihre Veranstaltung

A1 - Der Versteinerte Wald von Chemnitz

Zusammen erarbeiten wir, wie der Versteinerte Wald Chemnitz entstand und begeben uns auf eine Tour am "Fenster in die Erdgeschichte" Anschließend werden die Schüler zu Grabungshelfern: In Gruppen aufgeteilt und unter fachkundiger Leitung wird in einer authentisch nachgestellten Ausgrabungssituation nach Fossilien, wie Ursaurier- und Blattabdrücken, und versteinertem Holz gegraben.

 

Lernziele: Kennenlernen und Verstehen der lokalen Geographie mit dem Schwerpunkt Versteinerter Wald Chemnitz, Einführung in Grabungstechniken, Vermessung und Lagebeschreibung im 3D-Koordinatensystem sowie zeichnerische Fundokumentation.

.

A2 - Fossilien - Schätze der Erdgeschichte

Habt ihr schon mal ein Fossil gefunden? Was ist ein Fossil? Wie sieht es aus? Wie fühlt es sich an? Anhand unterschiedlichster Handstücke erarbeiten wir Fossilformen und ihre Entstehung. Auf dem Grabungsgelände wird anschließend erlebbar, wie Fossilien ausgegraben und erforscht werden. Anschließend werden die Schüler selbst aktiv: in Gruppen aufgeteilt und unter fachkundiger Anleitung wird in einer nachgebauten Ausgrabungssituation nach Fossilien wie Ursaurier- und Blattabdrücken, und versteinertem Holz gegraben.

 

Lernziele: Kennenlernen paläontologischer Grundbegriffe und der lokalen Besonderheit des Versteinerten Waldes, Einführung in Grabungstechniken, Vermessung und Lagebeschreibung im 3D-Koordinatensystem sowie die zeichnerische Funddokumentation.


Die Angebote dauern 1-1,5 h; Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre kostenfrei, Anmeldung erforderlich.


Freizeitangebote (durch den ESF gefördert)

Die folgenden Angebote W1und W2 finden während der Wintermonate im Museum für Naturkunde im DAS tietz statt.

Durch die ESF-Förderung unseres Projektes "Fenster in die Erdegschichte - erforschendes Lernen auf einer paläontologischen Grabung" ist es uns möglich, nun auch eine Freizeitgestaltung mit verschiedenen Schwerpunkten anzubieten. Damit wollen wir direkt in den Sommerferien starten und haben ein Sommerferienprogramm zusammengestellt. Aber auch außerhalb der Ferien möchten wir etwas zur nachhaltigen sozialen Stadtentwicklung des Fördergebietes beitragen und Kinder und Jugendliche, aber auch junge Familien bis 25 Jahre, ansprechen. Auf unserer Grabung gibt es viel zu entdecken und die Freizeit kann attraktiv und spannend gestaltet werden. Mit dem offenen Vorhaben werden Bildungsangebote, Schlüsselkompetenzen, naturwissenschaftliche Grundkenntnisse und manuelle Fähigkeiten für Kinder und Jugendliche unterschiedlicher sozialer, kultureller und ethnischer Herkunft angeboten.

Wählen Sie einen der folgenden Schwerpunkte für Ihre Veranstaltung

W1 - Der geologische Präparator

 

 

 

Nein ein Präparator ist kein Dinosaurier! Nach einer Zeitreise ins Perm, erfahrt ihr wie wir unsere Funde aufbereiten, was Wissenschaftler daran erforschen und wann ein Objekt tatsächlich im Museum landet. Schließlich werdet ihr selbst zu Präparatoren!

W2 - Auf den Spuren von Schnappi und Co. - eine Reise in den Versteinerten Wald von Chemnitz

Gemeinsam begeben wir uns auf eine Reise in den Versteinerten Wald von Chemnitz und schauen uns die Ausstellung an. Wie entsteht eigentlich so ein Fossil, wann hat es einmal gelebt und wie haben wir es mitten in Chemnitz entdeckt. Auf diese Fragen werden gemeinsam Antworten finden. Zum Abschluss gestaltet ihr euer eigenes Fossilien-Windlicht.


Die nachfolgenden Angebote können wir aufgrund unserer Winterpause erst ab Mitte April 2018 wieder auf unserem Grabungsgelände anbieten!

Anmeldungen nehmen wir jederzeit über unser Kontaktformular (siehe unten) entgegen.

B1 - Tatort Versteinerter Wald von Chemnitz

 

Gemeinsam begeben wir uns auf die Spur des Verbrechens im Versteinerten Wald Chemnitz vor 291 Millionen Jahren. Was geschah, als der Vulkan ausbrach? Hinweise könnt ihr in der authentisch nachgestellten Grabung suchen. Die "Opfer" der Naturkatastrophe gilt es auszugraben, zu dokumentieren und zu zeichnen. So kommen wir gemeinsam der Antwort näher, was vor 291 Millionen Jahren in Chemnitz geschah. Am Ende erhaltet ihr euer eigenes Forscherdiplom!

B2 - Leben entsteht und vergeht - Die Erdzeitalter und ihre Bewohner

Wer schon immer mal wissen wollte, welche Giganten und andere Bewohner unsere Meere und Kontinente vor langer Zeit bewohnt haben, der ist hier genau richtig. Gemeinsam wollen wir uns anschauen, wer unsere Vorfahren sind. Wo geht das besser als an unserem "Fenster in die Erdgeschichte". Macht euch bereit auf eine spannende Zeitreise! Am Ende erhaltet ihr euer eigenes Forscherdiplom!

 


Die Angebote dauern 1,5 - 2 h und sind kostenfrei, Anmeldung erforderlich.

Veranstaltungsangebote

Hier finden Sie alle Angebote und Ansprechpartner übersichtlich zusammengefasst zum download

 

Veranstaltungsangebote
Veranstaltungsangebote.pdf
Adobe Acrobat Dokument 507.8 KB

Die Grabungsprotokolle

Die Protokolle sind lernstandsgerecht abgestuft. Es ist möglich einzelne Elemente neu zu kombinieren.

Grabungsprotokoll Vorschule
Vorschauansicht! Protokolle werden vor Ort ausgegeben.
Protokoll_Klasse_1-2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 170.8 KB
Grabungsprotokoll Klasse 1-6
Vorschauansicht! Protokolle werden vor Ort ausgegeben.
Protokoll_Klasse_3-6.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.5 MB
Grabungsprotokoll Klasse 7-11
Vorschauansicht! Protokolle werden vor Ort ausgegeben.
Protokoll_OS_GYM.pdf
Adobe Acrobat Dokument 253.1 KB

Wie wird der Versteinerte Wald von Chemnitz ausgegraben?

Der Versteinerte Wald von Chemnitz ist ein besonderes Naturphänomen. Ein Urwald, vor 291 Millionen am Äquator gelegen, wurde durch einen Vulkanausbruch verschüttet und bis heute "konserviert". Die genaue Messung und Bearbeitung der Fossilfunde ermöglicht uns ein umfassendes Bild dieses Permwaldes zu rekonstruieren.

Außerschulischer Lernort, Aktiv mit Kindern, Chemnitz

Besondere Lernsituation

Zu sehen, wie so eine wissenschaftliche Ausgrabung abläuft und sich auch selbst als Grabungshelfer auszuprobieren findet sicher jeder spannend. Die Möglichkeit, vielleicht mit dem nächsten Hammerschlag oder Pinselwisch ein weiteres Stück des Permwaldes zu entdecken macht unser Gelände zu einem besonders interessanten außerschulischen Lernort.

 

Außerschulischer Lernort Grabung

Schüler von der 1. bis zur 11. Klasse erleben eine Veranstaltung zu einem gewählten Schwerpunktthema. Sie werden über das Grabungsgelände geführt und haben anschließend die Möglichkeit in einem vorpräparierten Grabungsfeld direkt neben dem großen Ausgrabungszelt unter fachkundiger Leitung nach Fossilien, wie Ursaurier- und Blattabdrücken und natürlich versteinertem Holz zu graben.

 

Unsere Ziele

Es ist uns wichtig, Kinder und Jugendliche für das wissenschaftliche Arbeiten zu sensibilisieren, ihnen eine Besonderheit ihrer Heimat näher zu bringen und den Raum zu geben, sowohl spezifische Fähigkeiten, wie Messen, Beobachten, Dokumentieren aber auch allgemeine Fähigkeiten, wie Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit, selbstorganisiertes Arbeiten und Anschauungsvermögen außerhalb der Schule zu üben. Die Ausgrabungssituation eignet sich besonders für den fächerverbindenden Unterricht.

 

Organisatorisches

Die Veranstaltungen mit Grabung sind auf eine Gruppenstärke von 12 bis maximal 24 Schülern ausgelegt. Für größere Gruppen empfehlen wir eine Teilung und den ergänzenden Besuch der Dauerausstellung "Ein Wald edler Steine - Geschenk der Vulkane - Das Sterzeleanum" im Museum für Naturkunde. Die Wegstrecke kann zu Fuß in ca. 20 Min. zurückgelegt werden. So könnten die Gruppen nach etwa 1:30 h tauschen.

Hinweis: Auf dem Gelände sind Webcams installiert, die es erlauben, den Grabungsfortschritt über das Internet zu verfolgen. Es wird kein Video aufgenommen und die Daten werden nicht gespeichert. Bitte prüfen Sie, ob es Konflikte bezüglich der Fotoerlaubnis für die Schüler gibt.

 

Bei Fragen und Unklarheiten kontaktieren Sie uns gern.

 

Wer sich noch nicht richtig was darunter vorstellen kann - hier mal ein kleiner Einblick, in eine Veranstaltung ;-)

Ansprechpartner

Maria Schulz - Geowissenschaftliche Museumspädagogin

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ansprechpartner

Steffen Trümper -  wissenschaftlicher Voluntär

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.