Aktuelle Informationen


Am Samstag dem 4. Juni 2022 gibt es von 15 bis 19 Uhr die nächste Gelegenheit auf der Grabung vorbeizuschauen, denn an diesem Tag nehmen wir wieder beim Stadtteilfest "Hang zur Kultur" teil.

 

Für die diesjährige Grabungssaison gibt es zwei neue pädagogische Programme für die Freizeitgestaltung am "Fenster in die Erdgeschichte". Hierbei rücken Vulkane in den Mittelpunkt und bei einer Rallye kann das Grabungsgelände eigenständig erkundet werden.

 

Wollt ihr wissen, was sich in den letzten beiden Jahren auf der Grabungs so getan hat? Dann lest doch einfach unseren aktuellen Blog-Eintrag und verkürzt euch so die Zeit bis zum Beginn der diesjährigen Grabungssaison.

 

Hier finden Sie zu den Terminen für die öffentlichen Veranstaltungen auf dem Grabungsgelände.


Unter uns schlummert ein geheimnisvoller Schatz!


Willkommen auf einer ganz besonderen Zeitreise!

 

Chemnitz ist eine besondere Stadt, denn sie wurde auf Vulkangestein erbaut. Dieser Vulkan brach vor etwa 291 Millionen Jahren aus und begrub eine tropische Oase aus Farnen, Schachtelhalmen und Koniferen unter seiner Asche. Alles Leben kam zum Stillstand, eine Katastrophe unvorstellbaren Ausmaßes und ein Glücksfall für uns, denn die Asche konservierte Pflanzen und Tiere an Ort und Stelle und wir können den uralten Wald nun ausgraben und genau untersuchen. Hierfür haben wir ein passendes Gelände im Stadtteil Sonnenberg gefunden und eine dauerhafte Grabung eingerichtet.


Grabungsarbeiten am Fenster in die Erdgeschichte
In den kommenden Jahren wird der Versteinerte Wald von Chemnitz unter den Augen unserer Besucher nun Stück für Stück freigelegt.

- ein Projekt des Museums für Naturkunde Chemnitz -