Every year the same procedure :D


Und wieder einmal geht ein aufregendes Grabungsjahr zu Ende, in dem der Wettergott uns sehr gnädig war. So konnten wir dieses Jahr bereits im April auf die Grabung und Geländer streichen (ja auch Schuhe und Treppen kann man streichen - wenn auch etwas unfreiwllig :D)  und bauen, was das Zeug hält. Seit Mai diesen Jahres hat die Kindergrabung eine feste Überdachung, die uns im heißen Sommer ein kleines Fleckchen Schatten spendete. Wir durften Alex als Volontärin und Paul als unseren neuen FÖJ´ler begrüßen und Vincent verabschieden. Auch Steffen wird sich im nächsten Jahr anderen Aufgaben widmen, uns im Museum aber erhalten bleiben - eben mit Rat und Tat zur Seite stehen. Auf jeden Fall hatten wir wieder jede Menge Spaß bei der Arbeit - und das macht das Grabungsteam aus.

In diesem Jahr hatten wir einige Praktikanten auf der Grabung, die uns kräftig unter die Arme griffen. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle nocheinmal!!!

 

Neben zahlreichen bereits in den letzten Jahren durchgeführten Veranstaltungen wie der "Museumsnacht" (05.05.2018) und dem "Tag des Geotops" (16.09.2018), konnten wir dieses Jahr dank der Förderung durch den ESF viele neue Veranstaltungen mit tollen neuen Arbeitsheften auf der Grabung und im Museum für Naturkunde durchführen. Dazu zählen "Ostern im Versteinerten Wald" (29.03.2018), der "Kindertag" (02.06.2018), unsere Teilnahme an der Stadtteilveranstaltung "Hang zur Kultur" (07.07.2018) und natürlich unser breites Angebot in den Sommer- und Herbstferien. Es war uns eine riesige Freude, in so viele begeisterte Gesichter sehen zu dürfen. Wir haben uns sehr über das großartige Feedback der Besucher gefreut - ob Jung oder Alt, die Arbeit mit Euch wird hoffentlich in den nächsten Jahren weiter gehen. Schließlich gibt es jede Menge neue Funde zu zeigen, spannende Grabungsgeschichten zu erzählen und neue Infotafeln zu präsentieren!

 

Neben den zahreichen Besuchern, ist natürlich auch die Grabungsarbeit nicht zu kurz gekommen. Ich sage nur so viel: 5 Container Schutt haben wir dieses Jahr abgebaut und jede Menge Kieselholz gefunden, darunter auch ein vermutlich aufrecht stehender Stamm. Mehr zu unseren spannenden Funden 2018 erfahrt Ihr in unserem nächsten Blogeintrag im Dezember - als Weihnachtsgeschenk sozusagen :D.

 

Auch wenn wir vor der Kälte geflohen sind, bieten wir Führungen im Museum rund um den Versteinerten Wald Chemnitz an. Also schaut einfach mal auf unserer Internetseite vorbei - vielleicht ist ja etwas für Euch dabei.

 

Bis Bald!

Eure Maria

Kommentar schreiben

Kommentare: 0